Löschet den Geist nicht aus

Unser Leitbild

Unser Selbstverständnis

Wir sind eine verbandspolitische Bildungsstätte der KAB, einem katholischen Sozialverband mit langer Tradition. Wir stehen für eine politische und werteorientierte Bildung. Als einladende, gastfreundliche Bildungsstätte bieten wir Raum und Zeit für Bildung und Begegnung. Dabei orientieren wir uns an unserem Auftrag.

Unsere Grundlage ist das biblische Gerechtigkeitsverständnis. Als verbandliche Einrichtung sind wir Kirche und orientieren uns an dem Pauluswort „Löschet den Geist nicht aus“ und dem Grundsatzprogramm der KAB. Das ist unser Bildungsauftrag. In unserer individualisierten und säkularisierten Gesellschaft ist unser Bildungsangebot gemeinschaftsstiftend, sinnstiftend und identitätsstiftend. Wir qualifizieren das Erfahrungswissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, befähigen und ermutigen sie zum politischen Handeln und gestalten damit Gesellschaft. Wir verfügen über eine hohe personale Kompetenz und soziale Kompetenz. Unsere Fachkompetenz zeigt sich in Familienfragen, in Fragen der Erwerbsarbeitsgesellschaft, im Bereich der Sozialpolitik, sowie in arbeits- und sozialrechtlichen Fragestellungen. Als Kirche beantworten wir die drängenden ethischen und werteorientierten Herausforderungen unserer Gesellschaft. Wir sind eine Bildungsstätte für alle. Unser Bildungsangebot richtet sich besonders an die Menschen, die in unserer Gesellschaft an den Rand gedrängt werden und von der Teilhabe ausgeschlossen sind. Als verbandliche Einrichtung verstehen wir uns als Vordenker, Clearingstelle und Kompetenzzentrum. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen ein Klima zum Wohlfühlen. Wir verstehen uns als Team und arbeiten in flachen Hierarchien miteinander und füreinander. Die hohe Identifikation unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unseren Zielen und Werten ist unser Kapital. Individuelle Wertschätzung, Vertrauen, Gestaltungsmöglichkeiten, Eigenverantwortung und eine hohe Authentizität sorgen dafür, dass jede ihr und jeder sein Bestes gibt. Servicebewusstsein, Leistungs- und Einsatzbereitschaft sorgen für Verlässlichkeit untereinander und im Umgang mit unseren Gästen. Glaubwürdigkeit, gemeinsame gelebte Werte, die Rücksichtnahme und das Wissen um den Anderen, sowie die Wertschätzung der jeweiligen Tätigkeit prägen unsere Zusammenarbeit. Dies führt zu einem menschlichen Miteinander, das über Kollegialität hinaus geht. Wir setzen auf Gemeinsamkeit bei der Suche nach Lösungen. Dies führt zu einem „Geben und Nehmen“ über das Normale hinaus. Jede Mitarbeiterin erbringt mit ihrer und jeder Mitarbeiter erbringt mit seiner Leistung einen hohen Qualitätsstandard.

Wir sind gemeinsam erfahren und verlässlich in der Übernahme von Verantwortung. Wir fördern die Entscheidungsfreiheit, Verantwortungsbereitschaft und Selbständigkeit eines jeden einzelnen innerhalb seines Aufgabengebietes. Unser Miteinander baut auf regelmäßige Kommunikation und ist von Offenheit und Transparenz geprägt.

Unsere Dienstleistung ist von dem Verständnis geprägt: Wir sind für Sie da.

Unsere Gäste

Wir bieten denjenigen Orientierung, die sich mit uns auf den Weg machen, insbesondere Familien, verbandlich Orientierten, Mitarbeitervertretungen, Betriebs- und Personalräten. Zudem haben wir Angebote für Interessierte, die sich miteinander den zentralen Fragen des Lebens stellen. Innerhalb unseres Auftrags öffnen wir unser Haus für ein- und mehrtägige Seminare und Konferenzen anderer Veranstalter. Unsere Teilnehmerinnen, Teilnehmer und Gäste schätzen unsere Dienstleistung und den Geist unseres Hauses. Wir sind einladend und machen möglich, was möglich ist. Wir pflegen unsere Beziehungen zu unseren Teilnehmerinnen, Teilnehmern und Gästen. Sie erfahren von uns Präsenz, Bereitschaft zum Gespräch und Unterstützung in ihren Anliegen während ihres Aufenthaltes. Wir geben ihnen Orientierung und unterstützen sie bei der Klärung von Lebenssituationen und definieren dabei die Schnittstelle zwischen Bildung und Beratung klar und transparent.

Unsere Ziele

Wir sehen Bildung als ein Zukunftsthema an. Die strukturellen Ungerechtigkeiten in der Gesellschaft, der Mangel an Politikfähigkeit und Demokratiefähigkeit führen zu einem zunehmenden Orientierungsbedarf. Mit unserem Bildungsangebot stoßen wir Grundsatzdebatten an und fordern Lösungsansätze ein. Ausgehend von unserem Gerechtigkeitsverständnis organisieren wir mit unserem Bildungsangebot Wege zu einer solidarischen und gerechten Gesellschaft.

Wir arbeiten professionell, konzipieren zielgruppenspezifische Angebote, haben ein gezieltes Marketing und eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit. Dabei bauen wir auch auf die Vernetzung mit Partnern in Gesellschaft und Kirche, auf die Unterstützung durch Ehrenamtliche, auf die Empfehlung durch unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie auf die Erfahrungskompetenz des Verbandes. Die Herausforderungen an unsere personale Kompetenz, soziale Kompetenz und Fachkompetenz nehmen wir an. Das Familienpädagogische Institut der KAB versteht sich als Dienstleister für den Bundesverband. Dazu bedarf es einer entsprechenden personellen und finanziellen Ausstattung. Das Familienpädagogische Institut stellt die Begleitung und Fortbildung der in der Familienarbeit tätigen Multiplikatoren sicher, erstellt Arbeitshilfen und Material. Es sichtet wissenschaftliche Literatur sowie neue wissenschaftliche Ergebnisse zur Familienarbeit und erteilt Forschungsaufträge. Wir sind gefordert, nach neuen Möglichkeiten der Finanzierung zu suchen. Standort, Lage im Bistum und die Verkehrsanbindung unserer Bildungsstätte sowie die Ausstattung, unser Verpflegungskonzept, die Sauberkeit, unser Service und die Atmosphäre in unserem Haus fördern das Erreichen unserer Ziele. Wir setzen auf unsere inhaltlichen und strategischen Kenntnisse und Fähigkeiten und die konsequente Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen und unseres pädagogischen Konzeptes innerhalb unseres Auftrags.