"Click and Buy" - (Un-)würdige Arbeit bei Lieferdiensten & Co.

24.03.2021 | Einladung zum digitalen Diskussionsabend am 15.04.2021 um 19.00 Uhr

Miniatur Einkaufswagen auf einem Laptop

Pizza, Sushi, Schnitzel mit Pommes - oder doch der neue Pullover, die Heckenschere und der aufblasbare Swimmingpool: Heutzutage kann man alles direkt nach Hause bestellen. Essen wird vom Italiener um die Ecke in unter einer Stunde geliefert, alles andere bringt der Paketzusteller häufig schon am nächsten Tag.

Seit Jahren nimmt der Umsatz dieser Dienstleistungen stetig zu – und die Corona-Pandemie hat das Geschäft noch einmal mehr befeuert.

Aber wie geht es den Beschäftigten solcher Unternehmen? Was sind die Arbeitsbedingungen von Paketlieferern, Essenslieferdiensten oder auch den Beschäftigten in den Logistikzentren?
Kann man hier von würdiger Arbeit sprechen?

"Click and Buy" - (Un-)würdige Arbeit bei Lieferdiensten & Co.

Diesen Fragen widmen wir uns im dritten Teil unserer Veranstaltungsreihe „(Un-)Würdige Arbeit“ – einer Kooperationsveranstaltung von KönzgenHaus, Halterner Forum für Demokratie, Respekt und Vielfalt, KAB Diözesanverband Münster und KAB Bezirksverband Recklinghausen.

Wie schon die beiden vorangegangenen Veranstaltungen zu den unzumutbaren Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie sowie zur prekären Situation vieler Beschäftigter im Pflegebereich findet auch dieser Diskussionsabend wieder digital statt:

Referent*innen:

  • Heiner Heiland, Technische Universität Darmstadt
  • Karsten Rupprecht, ver.di
  • Lennart Vogt, ehemaliger Fahrer bei Flaschenpost

Die Moderation übernehmen Ortrud Harhues, Leiterin des KAB-Bildungswerkes Münster sowie Prof. Dr. Werner Nienhüser von der Universität Duisburg-Essen.

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger (Online-)Anmeldung mit Angabe aller zur Rückverfolgbarkeit notwendigen Kontaktdaten möglich.

Jetzt anmelden!